Neue FirmenwebseiteEine neue Firmenwebseite ist dann zu empfehlen, wenn die Unternehmenswebseite nicht mehr den aktuellsten Anforderungen entspricht. Starten Sie jetzt durch.

Es gibt heute keine Branche mehr, die auf Online-Präsenz verzichten kann. Aber es kommt natürlich nicht allein darauf an, DASS Sie im Netz vertreten sind, sondern das WIE macht den entscheidenden Unterschied. Denn wer eine professionelle Website unterhält, muss diese ständig up to date halten. Ihre Internetpräsenz ist nicht mehr auf dem neusten Stand der Technik? Dann sollten Sie eine neue Firmenwebseite planen und dabei strukturiert vorgehen.

 

Zunächst müssen Sie alle prioritären Ziele definieren, die Sie mit einer Neuauflage Ihrer Homepage anvisieren wollen. Eine Webseitenoptimierung kann die Erwartungen nämlich nur dann erfüllen, wenn sie akribisch durchgeplant und den Zielvorgaben angepasst wird. Vor dem Website-Relaunch steht also die Analyse. Danach können Sie mit diesen 8 Features durchstarten.

Neue Firmenwebseite: Webseitenoptimierung mit Plan

Zuerst müssen Sie entscheiden, ob Sie für Ihre neue Firmenwebseite eine Webagentur beauftragen, oder die Gestaltung lieber selbst vornehmen wollen. Sowohl beim Verkauf von Produkten als auch beim Anbieten von Dienstleistung muss die Zielgruppe immer im Mittelpunkt der Weboptimierung stehen. Das gilt in mittelständischen Unternehmen genauso wie in Großkonzernen oder kleineren Firmen. Trauen Sie sich alle Aufgaben selbst zu, dann kommt ein Homepage Baukasten für die Umsetzung in Betracht.

 

Wollen Sie für die Neugestaltung Ihrer Firmenwebseite aber lieber das Gesamtpaket aus Marketing, Technik, Design, Suchmaschinenoptimierung und Zielgruppenorientierung in Anspruch nehmen, dann überlassen Sie den Relaunch erfahrenen Profis. Wenn Sie Ihre neue Firmenwebseite von einem Webdesigner erstellen lassen, vergleichen Sie die Preise, denn hier gibt es große Unterschiede. Dennoch sollten Sie Ihre Entscheidung nicht ausschließlich vom Preis abhängig machen. Erstellen Sie eine Prüfliste, deren Einhaltung Sie am Ende checken können. Und führen Sie alle Faktoren auf, die für Ihre Entscheidung eine Rolle spielen.

Ist Ihr Plan erstellt, dann achten Sie auf diese 8 Features:

1.) Homepage Gestaltung und Content

Wenn Sie eine neue Firmenwebseite erstellen lassen, muss sich die optische Gestaltung vor allem am Corporate Design Ihres Unternehmens orientieren. So setzen Sie sich von der Konkurrenz ab und schaffen wiedererkennbare Inhalte. Da viele User Websites mit dem Smartphone aufrufen, ist das Feature Responsive Design zu einem wichtigen Punkt der Homepagegestaltung geworden, diesen Fakt dürfen Sie keinesfalls außer Acht lassen.

 

Eine Internetseite wirkt durch einen ausgefeilten Mix aus Textpassagen und Bildelementen. Mit tollen Fotos oder Videos kann man Interessenten zum Klicken animieren, gute Texte wecken tiefere Aufmerksamkeit und halten den Besucher auf der Seite. Bilder sollten von hoher fotografischer Qualität sein, geschriebener Content muss webkonform sein und SEO-Kriterien entsprechen.

2.) Content Management

Wenn die Inhalte für Ihre neue Firmenwebseite stehen, dann geht es um die Organisation Ihres Contents. Arbeiten Sie bereits mit einem Content Management System? Wenn nicht, dann sollten Sie jetzt darüber nachdenken. Das ist sinnvoll, wenn Sie Ihre Inhalte bis zu einem gewissen Punkt in Eigenregie organisieren und pflegen wollen. Mit einem CMS können Sie jederzeit kleine Änderungen vornehmen und neue Inhalte integrieren. Um Ihre Internetpräsenz stets aktuell zu halten, sollten Sie auch regelmäßig interessante News auf die Seite stellen. So bleibt die Aktualität Ihrer Unternehmenswebseite dauerhaft gegeben. Denn damit steht und fällt die Attraktivität Ihrer neuen Homepage.

3.) Usability

Sehen Sie sich doch einmal die Websites Ihrer Konkurrenzanbieter an. Sind die Firmen Webseiten Ihrer Wettbewerber bedienerfreundlich genug? Finden Sie dort alles, was Sie suchen, auf Anhieb? Nein? Dann können Sie auf Ihrer neuen Firmenhomepage umso stärker mit optimaler Usability punkten. Features wie Bedienerfreundlichkeit und Schnelligkeit setzen anspruchsvolle User heutzutage selbstverständlich voraus. Schnelle Ladezeiten werden von Google mit einem guten Ranking honoriert.

 

Die Navigation sollte intuitiv und klar strukturiert sein. Der User muss rasch zum gesuchten Inhalt gelangen, das ist beim Website-Relaunch ein absolutes Must. Wenn man eine Mail Adresse für die Kontaktaufnahme erst suchen muss, kann man seine Nachricht woanders versenden, die Konkurrenz stellt genügend Alternativen zur Verfügung. Es liegt an Ihnen, es Besuchern so einfach wie möglich zu machen. Leider haben Internetnutzer in der Regel wenig Geduld und, wie gesagt, unzählige Alternativen zur Verfügung. Nehmen Sie die Gelegenheit der Neugestaltung Ihrer Website also wahr, um sich mit optimaler Usability von der Konkurrenz abzusetzen.

4.) Action, please

Wenn auf Ihrer gegenwärtigen Internetseite zu wenig passiert, dann können Sie das jetzt ändern. Soll die neue Firmenwebseite potentielle Kunden stärker zur Kaufentscheidung motivieren, muss überall ein gut sichtbarer Call to Action-Button an exponierter Stelle positioniert sein. Damit können Sie den Nutzer zum Handeln motivieren, damit er sich mit dem nächsten Klick freiwillig auf die Customer Journey begibt.

 

Auf dieser Reise sollten Sie den Besucher begleiten und ihm alle Kontaktmöglichkeiten präsentieren, die Sie auf der Website anbieten. Mit einem Klick sollte der Reisende bei eventuellen Fragen umgehend zum Kontaktformular oder Ihrer Telefonnummer gelangen. Wenn der Kontaktweg nicht immer und überall offensichtlich ist, geht die Reise ganz schnell zu Ende und der User stellt seine Frage wahrscheinlich woanders. Der Absprung passiert schnell, also sorgen Sie auf Ihrer Seite für Action.

5.) Kommunikation ist Trumpf

Internetseiten sind dazu da, mit bestehenden Kunden und weiteren Interessenten in Kontakt zu kommen. Ein wichtiges Feature für Ihre neue Firmenwebseite ist also auch die Kommunikation. Weil Internetuser so individuell sind wie reale Menschen auch, müssen Sie die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme auf unterschiedliche Bedürfnisse anpassen. Für jede persönliche Kundenpräferenz sollte also immer der passende Kanal für eine Anfrage zur Verfügung stehen.

 

Auch hier sei noch einmal gesagt: Machen Sie es Interessenten möglichst leicht. Und Sie müssen etwas dafür tun, um die Aufmerksamkeit Ihrer Besucher zu erregen. Das kann beispielsweise mit interessanten Newslettern oder hochwertigen Social Media Veröffentlichungen gelingen, die den dauerhaften Kontakt mit Ihren Nutzern gewährleisten. So etwas kann außerdem ein guter Einstieg in die Kommunikation mit neuen Usern sein.

6.) SEO

Die Suchmaschinenoptimierung ist der kardinale Weg zur optimalen Auffindbarkeit Ihrer Website. Ein gutes Ranking bei Google & Co ist für Firmen Webseiten von größter Bedeutung, denn wenn Sie nicht gefunden werden, ist Ihre Internetpräsenz nutzlos. Engagieren Sie am besten einen erfahrenen Profi für die Optimierung. Aber Sie können auch selbst einiges tun in Sachen SEO.

 

Ein Beispiel dafür sind Backlinks. Platzieren Sie einige solcher Links auf Ihrer Website für Firmen, kontaktieren Sie dafür in Frage kommende Geschäftspartner, denn davon profitieren am Ende beide Partner. Darüber hinaus sollten Sie sich in regional und thematisch passende Verzeichnisse eintragen. Wichtig ist dabei vor allem die Relevanz, Sie sollten also nie beliebig akquirieren. Das wird von Google nicht belohnt.

 

Von Bedeutung für das Suchmaschinen Ranking ist auch die Übersichtlichkeit Ihrer Homepage. Deshalb sollten Sie für jedes Feature eine einzelne Seite einplanen, die mit relevanten Suchbegriffen verknüpft wird. Das erleichtert Interessenten die Suche und wird auch von Google honoriert.

7.) Individualität

Einerseits müssen Sie sich in der Webgestaltung natürlich der jeweiligen Branche anpassen, der Sie angehören. Das bringt Ihnen einen nicht zu unterschätzenden Wiedererkennungswert ein. Andererseits soll Ihre neue Firmenwebseite aber ja gerade dazu dienen, dass Sie sich von den Mitbewerbern der jeweiligen Branche absetzen können. Damit Ihre Website nicht beliebig erscheint, braucht es unter anderem Persönlichkeitsmerkmale. Ein Internetauftritt wirkt umso sympathischer, je stärker die Menschen dahinter zum Vorschein kommen. Demonstrieren Sie den Usern, dass sich hinter Ihrem Online-Auftritt echte Personen verbergen.

 

Erzählen Sie Ihren Besuchern von Ihrer Leidenschaft für den Job, von Ihrer Firmen-Philosophie. Was sind die besonderen Eigenschaften Ihrer Firma, worin unterscheiden Sie sich von der Konkurrenz? Was ist das Alleinstellungsmerkmal Ihres Unternehmens? Was macht Ihre Produkte oder Dienstleistungen einzigartig? Mit lebendig wirkendem Content verhelfen Sie Ihrer Website zu einem persönlichen Eindruck. So verringern Sie auch die zu überwindende Schwelle, einen der verfügbaren Kanäle zur Kontaktaufnahme zu nutzen.

 

Sie wissen ja, dass Sie im Internet keineswegs allein sind. Wenn Sie nicht gerade eine Nische besetzen, müssen Sie davon ausgehen, dass es im Word Wide Web zahlreiche weitere Anbieter mit ähnlichem Portfolio gibt. Tauchen Sie also aus der Anonymität des Internet auf und präsentieren Sie Ihre hervorstechenden Vorzüge.

8.) Aktualität

Sie haben gerade eine neue Firmenwebseite geplant, um wieder auf den aktuellen Stand der Dinge zu kommen. Wenn Sie nun aber denken, dieses Projekt sei mit dem Relaunch abgeschlossen, dann liegen Sie falsch. Eine Webpräsenz bleibt nämlich nicht von allein up to date. Das heißt, Sie müssen auch frischen Content ständig aktuell halten und regelmäßig neue Inhalte online stellen.

 

An weitere technische Entwicklungen sollten Sie nicht den Anschluss verpassen. Eine ideale Option, im World Wide Web immer aktuell zu bleiben, sind soziale Medien. Dort haben Sie die Möglichkeit, sich über die neuesten Trends Ihrer Branche auf dem Laufenden zu halten und Ihre Interessenten mit aktuellen News zu versorgen.

 

Nehmen Sie den Erfolg Ihrer Website also künftig selbst in die Hand. Denn eine erfolgreiche Internetpräsenz ist ein langfristig angelegtes Projekt, das nie aufhört. Aktualität ist eine Online-Pflicht, die für dauerhaften Traffic unverzichtbar ist. Aber wird der regelmäßig aktualisierte Content überhaupt gesehen? Welcher User klickt wann auf Ihre Seite und wohin surft er? Wie kann die bestehende Internet Präsenz noch optimiert werden? Ist die Conversion-Rate optimal?

 

Diese Fragen können mit geeigneten Tools beantwortet werden, die Ihre Website dauerhaft analysieren. Tracking Tools sorgen für eine ständige Kontrolle Ihres Online-Erfolgs. Das eröffnet Ihnen die Möglichkeit, auf jede Unstimmigkeit sofort zu reagieren und die jeweiligen Optimierungsmöglichkeiten zu identifizieren.

Fazit

Eine professionelle Website ist heutzutage für jede Firma unverzichtbar. Im digitalen Zeitalter erwarten Kunden von potenziellen Anbietern eine ansprechende Internetpräsenz. Achten Sie also auf die Aktualität Ihrer Website. Bei der Entscheidung für eine Webagentur oder einen Homepage Baukasten sollten Sie Prioritäten setzen und sich fragen, ob Sie lieber Geld oder Zeit einsparen wollen. Wofür auch immer Sie sich entscheiden, Ihre neue Firmenwebseite benötigt akribische Planung. Vor der Webseitenerstellung müssen die Ziele Ihres optimierten Internetauftritts genauso klar feststehen wie die Struktur der neuen Firmenhomepage. Denn Ihr Online Erfolg hängt von der strukturierten Planung und professionellen Gestaltung der Homepage für Firmen ab. Ihr Content muss sich an den Kundenbedürfnissen orientieren und Ihr Webseitenkonzept sollte aus Kundensicht betrachtet werden. Denn Ihre Online-Präsenz kann nur zum Erfolgsprojekt werden, wenn Sie wichtige Kriterien wie beispielsweise Suchmaschinenoptimierung, Usability, Online Marketing und Tracking berücksichtigen. Ein Relaunch muss nicht nur gut geplant, sondern auch akribisch strukturiert werden. Auf diese Weise machen Sie Ihre neue Firmenwebseite zu einem der Grundpfeiler Ihres Unternehmenserfolgs.